Nachhaltige Portfolios

Nachhaltiges Investieren bei fondsinvest24

Nachhaltiges Investieren ist einer der Trends in der Investmentbranche.

Für Kunden, die Ihr Geld nicht nur einfach anlegen möchten, sondern es auch nach ethischen, sozialen Kriterien (ESG) anlegen möchten und damit einen Beitrag zur Verbesserung der Gesellschaftlichen Rahmenbedingungen leisten möchten, haben wir eine spezielle Form der Geldanlage entwickelt, die auf dieses Thema Rücksicht nimmt. s. Modellportfolio „Nachhaltigkeit“

Nachhaltiges Investment – was ist das?

Die Bezeichnungen sind vielfältig (prinzipiengeleitetes, ethisches, grünes, ökologisches oder nachhaltiges Investment), das Grundprinzip ist aber gleich: Bei der Geldanlage werden neben den klassischen quantitativen Anlagekriterien Rendite, Risiko und Liquidität auch qualitative Kriterien berücksichtigt, also wie und worin das Geld investiert wird.

Insgesamt heißt nachhaltiges Investment, dass die investierten Gelder so angelegt werden, dass die Investitionen die heutigen Bedürfnisse befriedigen ohne die Ressourcen der kommenden Generationen zu gefährden. Diese Definition von Nachhaltigkeit geht auf den Brundtland-Bericht von 1987 zurück:

Nachhaltig ist eine Entwicklung, „die den Bedürfnissen der heutigen Generation entspricht, ohne die Möglichkeiten künftiger Generationen zu gefährden, ihre eigenen Bedürfnisse zu befriedigen und ihren Lebensstil zu wählen.“

„Dauerhafte (nachhaltige) Entwicklung ist Entwicklung, die die Bedürfnisse der Gegenwart befriedigt, ohne zu riskieren, dass künftige Generationen ihre eigenen Bedürfnisse nicht befriedigen können. Zwei Schlüsselbegriffe sind wichtig:

Der Begriff Bedürfnisse, insbesondere die Grundbedürfnisse der Ärmsten der Welt sollen Priorität haben.

Der Gedanke von Beschränkungen, die der Stand der Technologie und der sozialen Organisation auf die Fähigkeit der Umwelt ausübt, gegenwärtige und zukünftige Bedürfnisse zu befriedigen.”

Zwei Ansätze spielen ebenso eine wichtige Rolle:

  1. Vermeidung von Investments in Bereichen, die der Gesellschaft Schaden zufügen (Waffen, Drogen, Umweltverschmutzung etc.)
  2. Förderung von Branchen oder Technologien, die zum Wohle der Gesellschaft arbeiten. (Umweltschutzindustrie, biologischer Lebensmittelanbau, Wassergewinnung in Wüsten etc.)

„Dementsprechend müssen die Ziele wirtschaftlicher und sozialer Entwicklung im Hinblick auf die Dauerhaftigkeit definiert werden, in allen Ländern – Industrie- und Entwicklungsländern, marktorientierten oder zentral gelenkten.”

„Die Menschheit ist einer nachhaltigen Entwicklung fähig – sie kann gewährleisten, dass die Bedürfnisse der Gegenwart befriedigt werden, ohne die Möglichkeiten künftiger Generationen zur Befriedigung ihrer eigenen Bedürfnisse zu beeinträchtigen.“

Bei der Auswahl der Investitionen achtet fondsinvest24 soweit wie möglich darauf, vorgenannte Kriterien zu berücksichtigen. Im Einzelfall werden auch Investments ausgewählt, die diese Kriterien nicht zu 100 % innerhalb eines Unternehmens oder dessen Wertschöpfungskette erfüllen.

Diesbezüglich sind zwei Begriffe interessant:

Best of classes: Beim Investment werden die Branchen ausgewählt, die sich am besten für nachhaltiges Investieren eignen.

Best in class: Beim Investment wird innerhalb einer Branche das Unternehmen ausgewählt, welches den höchsten Grad an nachhaltigem Wirtschaften aufweist.

Ein Beispiel: Die Welt braucht Stahl und Beton! Jetzt sind beide Industrien sehr energieintensiv. Da aber beide Rohstoffe unbedingt gebraucht werden, macht es unter Nachhaltigkeitsgesichtspunkten durchaus Sinn, die jeweils sauberste und nachhaltigste Produktion auszuwählen, um diese mit Investitionen zu unterstützen. Das führt dann auch dazu, dass sich die Mitbewerber auf diesen Märkten ebenfalls um nachhaltige Produktion kümmern müssen, um nicht ins Hintertreffen zu geraten.